peb-Adventskalender: 22.Dezember

Bewegte Vorbilder – auch zur Weihnachtszeit
Bewegung soll auch in der Adventszeit Spaß machen und vor allem eines sein: Familiensache. Bewegen sich Mama und Papa viel, eifern Kinder diesem Vorbild nach. Um mehr Bewegung in den Advent zu bringen, sind nicht unbedingt teure Sportgeräte oder ein Skiurlaub nötig. Schon kleine Veränderungen im Alltag setzen wichtige Impulse: Statt dem Fahrstuhl die Treppe nehmen oder eine Station früher aus dem Bus aussteigen. Erleben Kinder dies als selbstverständlichen Teil des Alltags, können sie gar nicht anders, als ihren Vorbildern nachzueifern.

peb-Adventskalender: 21. Dezember

Zeit für einen Weihnachtsbaum
Wie wäre es, den Baum dieses Jahr selbst zu fällen? Ein Erlebnis für die ganze Familie! Einfach im Internet oder in der Zeitung nach einer Weihnachtsbaumplantage zum Selberfällen in der Region suchen. Das richtige Werkzeug einpacken (bei manchen kann man auch eine Säge ausleihen) und es kann losgehen. Dick eingemummelt ist das für Kinder ein tolles Erlebnis!

Foto: Denise / pixelio.de

peb-Adventskalender: 20.Dezember

Baumschmuck selbst gemacht
Glitzernde Kugeln, leuchtende Lichterketten und schöne Figuren zieren die Weihnachtsbäume. Jetzt fehlt nur noch etwas Selbstgebasteltes. Besonders eignen sich Orangen und Zitronen dafür. Die Früchte einfach in Scheiben schneiden und auf einer Heizung auslegen (Alufolie dient als Unterlage). Sind diese dann getrocknet, können die Kinder noch ein Band durchfädeln und schon kann man den Schmuck am Baum aufhängen. Werden die Früchte dann noch mit Nelken gespickt, sieht es besonders schön aus und erfüllt die Wohnung mit weihnachtlichem Duft!

Foto: Julien-christ / pixelio.de

peb-Adventskalender: 19. Dezember

Alles ist blitz und blank
Noch fünf Mal schlafen, dann ist es endlich soweit! So kurz vor Weihnachten können noch mal alle mit anpacken und das Zuhause auf Vordermann bringen. Kinder übernehmen auch gerne Verantwortung und so kann jedem eine Aufgabe zugeteilt werden. So fühlt sich keiner überfordert oder außen vor und an Weihnachten freuen sich alle über das saubere Heim.

Foto: fotohiero / pixelio.de

peb-Adventskalender: 18.Dezember

Welche Sportart bin ich?
Viele kennen das Spiel, bei dem sich die Mitspieler einen Zettel an die Stirn kleben, den ein anderer Spieler mit dem Namen einer Sportart beschriftet hat. Die anderen Spieler stellen die Sportart pantomimisch dar, nun muss nacheinander jeder Spieler herausfinden, welche Sportart auf seiner Stirn steht.

Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

peb-Adventskalender: 16. Dezember

peb-Mediennutzungsverträge für Familien
Viele schöne Filme locken jetzt die Familie vor den Fernseher. Bevor jedoch der ganze Tag nur vor dem TV verbracht wird, kann ein „Vertrag“ zwischen Kindern und Eltern für eine klare Regelung bei der Nutzung von Bildschirmmedien sorgen. So haben Eltern einen besseren Überblick und Kinder fühlen sich nicht bevormundet. Zudem werden die Eltern hier auch in die Pflicht genommen, denn es werden gemeinsame Familien- und Bewegungszeiten vereinbart. Es spricht also nichts gegen einen Weihnachtsfilm, am nächsten Tag gehen dank der Vereinbarung ja alle zum Schlittschuhlaufen. Der Bewegungs- und Mediennutzungsplan für 3-6 jährige Kinder sowie „Verträge“ für Kinder im Alter von 7-9 und 10-12 Jahren stehen unter http://www.pebonline.de/359.html kostenlos zum Download bereit.

peb-Adventskalender: 14. Dezember

Wir gehen schwimmen!
Nicht nur im Sommer bietet sich Schwimmen als willkommene Abwechslung an! Kinder verbringen gerne ihre Zeit im Wasser. Ob zum Wasserball oder Fangen spielen, Kinder lieben es, im Wasser zu planschen. Das gilt auch im Winter: Schwimmen stärkt die Muskulatur und Abwehrkräfte und unterstützt den Gleichgewichtssinn. Kinder lernen im Alter von fünf bis sechs Jahren am besten Schwimmen, da sie in diesem Alter bereits komplexe Bewegungen koordinieren können.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

peb-Adventskalender: 13. Dezember

Wie könnte man den 3. Advent besser feiern als mit einem leckeren Adventsapfel? Heute haben wir ein leckeres Rezept zum nachkochen. Nicht nur roh schmecken Äpfel gut, auch gebacken im Ofen sind sie sehr lecker. Am besten probieren die Kinder selbst, wie man einen leckeren Bratapfel zubereitet.

Zutaten:
4 säuerliche Äpfel (z. B. Boskoop)
50 g Mandelsplitter
50 g Rosinen
4 TL Aprikosenkonfitüre oder Honig
1 Prise Zimt
Margarine
1 EL Speisestärke
1 Eigelb
1/2 Liter Milch
20 g Zucker
1 TL Vanillezucker

Zubereitung:
Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse herausstechen. Mandeln, Rosinen, Konfitüre und Zimt vermischen und mit einem Teelöffel in die Öffnung der Äpfel geben und mit einem Kochlöffelstiel hineindrücken. Die Äpfel in eine gefettete Auflaufform setzen und auf jeden Apfel ein Margarineflöckchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 25 Min. backen. Für die Soße Speisestärke und Eigelb in 2 EL kalter Milch anrühren. Die restliche Milch mit Zucker und Vanillezucker zum Kochen bringen. Die angerührte Speisestärke unter Rühren hineingießen und kurz kochen lassen. Fertig sind die leckeren Bratäpfel für den 3. Advent.

Guten Appetit!

Foto: rike / pixelio.de

peb-Adventskalender: 12. Dezember

Lecker Gemüse!
Neben all den köstlichen Süßigkeiten, die die Vorweihnachtszeit zu bieten hat, sollte Gemüse ebenfalls einen Platz auf dem Teller erhalten. Saisonales Gemüse wie Champignons, Steckrüben, Chinakohl, Feldsalat/Rapunzel oder Grünkohl bieten vielfältige Möglichkeiten für Gerichte, wie beispielsweise wärmende Eintöpfe. Durch die Kälte und das fehlende Licht freut sich der Körper zudem über die wertvollen Vitamine.

Tipps zu Ernährung und Bewegung im Alltag, gebloggt von der Plattform Ernährung und Bewegung e.V.