Schlagwort-Archive: Peb & Pebber

peb-Adventskalender: 3. Dezember

Weihnachtsmalwettbewerb

Die lustigen TV-Helden Peb & Pebber müssen sich auch noch auf Weihnachten vorbereiten und würden sich über ein weihnachtliches Outfit freuen. Einfach die Vorlage verwenden oder am besten unter http://www.pebonline.de/peb-pebber.html nach weiteren tollen Motiven suchen. Wer die Helden am besten trifft und seine Zeichnung bis zum 15. Dezember an plattform@pebonline.de schickt, kann eine tolle DVD der Helden gewinnen!

 

Weitermalbild

MOVEmber

Auch an kalten Tagen bieten sich für Familien genügend Anlässe vor die Tür zu gehen
Berlin, November 2015 – egal bei welchem Wetter, ob es stürmt oder nass und kalt ist: Im November lockt es wieder viele Kinder vor die Tür wenn es heißt „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne!“. Zu St. Martin machen sich Kinder mit Mütze, Schal und dickem Anorak auf nach draußen. Mit der Laterne in der Hand wandern die Kinder durch die Nachbarschaft – egal bei welchem Wetter. Warum also nicht auch andere Herbst- und Wintertage nutzen, um sich so viel wie möglich an der frischen Luft zu bewegen?

Vor die Tür!
Da die Tage immer kürzer werden, gilt es, so viele Sonnenstunden wie möglich einzufangen. Und auch wenn´s morgens noch dunkel ist, sollten die Kinder den Schulweg wenn irgend möglich zu Fuß bewältigen oder mit dem Rad oder Roller zurücklegen. „Werden die Kinder bei jeder Gelegenheit von ihren Eltern gefahren, entgeht ihnen neben der Bewegung auch die Chance, sich Wege eigenständig zu erschließen – und mit der entsprechend warmen und leuchtenden Kleidung ist das bei jedem Wetter möglich“ so die peb-Geschäftsführerin Dr. Andrea Lambeck. Wer sich auch bei schlechtem Wetter häufig an der frischen Luft bewegt, kann sein Immunsystem stärken und Erkältungen vorbeugen: Ein Plus für die ganze Familie. Schlechtes Wetter hindert nach wie vor eher die Eltern als die Kinder. Wer sein Kind beim lustvollen Toben durch Laubhügel sieht, kann sich und seine Kinder besser und öfter zum Rausgehen motivieren.

Leuchtsignale
Beim Laternenumzug sind Kinder durch den Laternenschein gut zu sehen. Aber wie sieht das im Alltag aus? Am besten ziehen Kinder jetzt helle Kleidung an oder tragen zusätzlich noch eine Warnweste. Reflektoren an Jacke, Mütze und Rucksack machen Kinder besser sichtbar für Autofahrer und Fahrradfahrer, damit sie sicher durch die dunkle Jahreszeit kommen.

Spiel und Spaß zu Hause
Wenn es einmal zu sehr stürmt um vor die Tür zu gehen, muss man nicht gelangweilt rumsitzen. Die TV-Helden Peb & Pebber machen es vor unter http://www.pebonline.de/231.html. Von A wie „Affenspiel“ bis Z wie „Zollstock-Mikado“: die beiden haben viele tolle Ideen, wie das Haus ruckzuck zum Indoor-Spielplatz umgewandelt werden kann.

Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb)
peb ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus öffentlicher Hand, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Eltern und Ärzten. Über 100 Mitglieder setzen sich bei peb aktiv für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen ein. Weitere Infos unter: www.pebonline.de und www.blogmitpeb.de

Transport-Abenteuer mit Peb & Pebber

Heute haben Peb & Pebber wieder ein tolles Spiel für Zwischendurch dabei!

Dafür brauchen Sie nur zwei große Lineale (30cm) und mehrere kleine Gegenstände – das können Spielsteine, Würfel, Fingerhüte oder auch Knöpfe sein, wie immer sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Ziellinie wird mit einer Schnur markiert.9-13 P&P Transportabenteuer

Die Spieler starten auf das Kommando „eins, zwei, DREI!“ mit jeweils einem Lineal in der Hand. Auf dem Lineal liegen viele kleine Gegenstände, die ohne Herunterzufallen ins Ziel transportiert werden sollen. Wenn doch etwas herunterfällt, muss es vorsichtig mit dem Lineal wieder aufgehoben werden und weiter geht’s. Wer erreicht das Ziel wohl zuerst?

Wer ist der Froschkönig?

Pünktlich zum Wochenende stellen Peb & Pebber heute ein weiteres Spiel vor, das man ohne viel Aufwand drinnen spielen kann, falls das Wetter draußen doch mal zu ungemütlich ist. So geht’s:P&P 6-13 Froschkoenig

Zu Beginn des Spiels gehen beide Spieler in die Hocke und umfassen mit ihren Händen die Fußknöchel – das ist die Froschhaltung. Anschließend versuchen sie, sich gegenseitig umzuschubsen. Dabei darf nur der gesamte Körper benutzt werden, nicht aber die Hände. Wer es schafft, als letzter Frosch nicht umgeworfen zu werden, ist der Froschkönig!

Eisschollenhüpfen mit Peb & Pebber

Wenn es draußen wirklich zu ungemütlich ist, heißt es, kreativ werden! Mit allem kann gespielt werden und Stühle, Kissen und Kochtöpfe sind nicht nur Haushaltsgegenstände sondern können auch als Spielgeräte benutzt werden. So geht’s:Eisschollenhüpfen

Im Zimmer werden Hindernisse aufgebaut, die wie „Eisschollen“ im Zimmer verteilt sind – Stühle, Hocker, Decken oder Seile, über die geklettert, balanciert oder gekrabbelt werden muss. Die Hindernisse müssen so aufgebaut sein, dass man von einer Eisscholle aus die nächste erreichen kann oder, dass sie zum Beispiel mit einem auf dem Boden liegenden Seil verbunden sind, mit dem man von dem einen Hindernis zum nächsten gelangen kann. Wer es am besten schafft, von „Scholle zu Scholle“ zu klettern und nicht den Boden berührt, hat gewonnen.

Sitzen Sie und Ihre Familie zu viel? Hier gibt’s den Test!

Ob auf dem Weg zur Arbeit, im Büro oder abends auf dem Sofa – häufig ist uns gar nicht bewusst, wie viel Zeit des Tages wir eigentlich im Sitzen verbringen. Dabei hat der Sitzende Lebensstil einen großen Einfluss auf die Entwicklung und die Gesundheit von Familien.

Mit dem Sitz-Check von peb können Familien ihr Sitzverhalten und ihr Wissen zum Sitzenden Lebensstil hinterfragen.  Innerhalb kurzer Zeit erhält jede Familie die Einschätzung ihres Sitz-Typs und entsprechende Tipps für den Alltag.

Für Kinder gibt es eine eigene Version des Sitz-Checks. Damit auch Kinder im Vorschulalter mitmachen können, werden die Fragen bei Bedarf von Peb & Pebber vorgelesen!

Probieren Sie es doch einmal aus!